Dieses interessante Feedback erreichte uns im Sommer 2015. Es repräsentiert andere Rückmeldungen, die in Zusammenhang mit der Re-Information von Medikamenten stehen, die uns seit vielen Jahren immer wieder berichtet werden und die aufzeigen, dass die VITA Card ein wirklich absolut erstaunliches Potential aufweist.

Hier nun die Aussagen einer Kundin, die seit mehreren Monaten an Gelenkbeschwerden litt, und uns freundlicherweise ihre Erlebnisse mitteilte.

"Gegen Ende 2014 haben sich die Schmerzen in den Fingern meiner rechten Hand, die ich seit dem Sommer wahrgenommen habe, verstärkt und zeigen sich nun auch im rechten Ellenbogen und im rechten Fuß. Diese Schmerzen fühlen sich an wie Feuer und sowohl das Gehen als auch das Händeschütteln fällt mir immer schwerer. Da ich tagtäglich mit Personen zu tun habe, ist dies sehr unangenehm, denn insbesondere beim Händeschütteln muss ich immer auf die Zähne beißen.

Im Herbst suchte ich meine Hausärztin auf, die mir dann aufgrund der beschriebenen Symptome und ihren Untersuchungen Condrosulf 800 verschrieb.

Dieses "natürliche" Medikament soll das Stoffwechselgleichgewicht der Gelenkknorpel wiederherstellen und ein Fortschreiten der Erkrankung verzögern.

Tag 1: Ich nehme die Tablette wie besprochen vor dem Morgenessen ein. Nach gut einer halben Stunde stellen sich Magenschmerzen ein, die jedoch gut 2 Stunden später abflauen. Dass diese auf das Medikament zurückzuführen sind, denke ich zu diesem Zeitpunkt nicht.

Tag 2: Ich nehme die Tablette wieder wie besprochen vor dem Morgenessen ein. Kurz darauf stellen sich Magenschmerzen ein, die später wieder abflauen. Dass diese auf das Medikament zurückzuführen sind, denke ich zu diesem Zeitpunkt nicht.

Tag 3: Dieselben Symptome, wie die vorherigen beiden Tage. Jetzt nehme ich den Beilagezettel nochmals genauer unter die Lupe und lese: Bei magen-empfindlichen Personen empfiehlt sich die Einnahme nach dem Essen.

Tag 4: Ich nehme die Tablette nach dem Morgenessen ein und kurz darauf stellen sich wieder Magenschmerzen ein. Jetzt bin ich überzeugt, dass diese auf das Medikament zurückzuführen sind.

Tag 5: Ich nehme die Tablette wieder nach dem Morgenessen ein und … wieder habe ich Magenschmerzen.


Tag 6: Kleine Eingebung! Ich suche meine VITA Card, finde sie und lege die Tablette drauf.

Gute fünf Minuten später schlucke ich die Tablette nach dem Morgenessen … und habe keine Magenschmerzen. OK, denke ich mir, guter Versuch.

Tag 7: Die Schachtel mit den Tabletten liegt seit gestern auf der VITA Card. Ich nehme wieder eine Tablette, lege sie auf die Card, warte fünf Minuten und schlucke sie. Keine Magenschmerzen. Super ! Weiter geht’s. Nach ungefähr einem Monat wage ich den Versuch und nehme die Tablette zu mir, ohne dass sie auf der Card lag: Magenschmerzen! Schlechte Idee! Also wieder aufs Kärtchen legen.

Als die Schmerzen dann nach ca. 4 Monaten schlagartig aufhörten (es gab während der Einnahmephase keine Linderung), habe ich CONDROSULF 800 noch für gut zwei Wochen eingenommen und dann die Behandlung gestoppt. Heute verspüre ich keine Schmerzen mehr … und bin natürlich sehr erfreut darüber.

Ich weiß jedoch nicht, was ich ohne das Kärtchen gemacht hätte. Herzlichen Dank für das wunderbare Ding! Mit besten Grüßen - G.C.

>• nächste Rubrik: Feedback * Chemo-Therapie